skip to Main Content
AUDI Trainingscenter München

AUDI Trainingscenter München

Raumakustik einfach untergehängt

Nachträglich untergehängte Lamellen sorgen im Audi-Trainingsgebäude am Münchner Flughafen für eine ruhige Raumatmosphäre und eine gute Hörsamkeit. Die raumakustische Verbesserung konnte in kürzester Zeit und ohne Eingriff in die vorhandene Decke verwirklicht werden.

Die Wahl fiel auf OWA-Clouds, die ohne Veränderungen des vorhandenen Aufbaus einfach unter die Decke montiert werden können. Es handelt sich dabei um Lamellen aus Mineralplatten mit Vlieskaschierung, die an systemzugehörigen Schienen vertikal von der Decke hängen. Der besondere Clou dieser Akustiklösung aus der OWAconsult® collection designed by Hadi Teherani ist die Form:

Jeweils 13 Einzellamellen verschiedener Länge bilden ein Lamellenpaket, das im eingebauten Zustand etwa die Grundrissform eines Kreises mit knapp 1,30 m Durchmesser hat. Der spezielle Eindruck der namensgebenden Wolken entsteht, wenn mehrere dieser Kreise sich an der Decke geometrisch durchdringen. Im ATC3 ging Architekt Peter Zauner noch einen Schritt weiter und verwendete zusätzlich Clouds mit verschiedener Höhe. Die 150 mm oder 200 mm hohen Lamellen bilden dadurch sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Richtung geschwungene Linien, die mit ihrer weißen Farbe dann tatsächlich an freundliche Kumulus-Wolken am Sommerhimmel erinnern.

Foto: OWA


Objekt: Audi Trainings Center ATC3, München

Bauherr: Audi AG, Ingolstadt

Architekten: Peter Zauner, München

Akustiklamellen: 44 Lamellenpakete Cloud aus der OWAconsult® collection designed by Hadi Teherani, Höhe 150 mm und 200 mm, Durchmesser 1.295 mm

Montage: APlus Innenausbau GmbH, München

Back To Top