Überspringen zu Hauptinhalt

3. Hochschultag Innenausbau September 2015 – Ansätze für ein nachhaltiges Lehren

Einführung und Programm

Den modernen Innenausbau stärker als bisher in der akademischen Ausbildung zu verankern und damit künftige Absolventen besser auf die reale Baupraxis vorzubereiten, ist immens wichtig. Dank der intensiven Zusammenarbeit von Bundesverband der Gipsindustrie e. V., Bundesverband in den Gewerken Trockenbau und Ausbau e. V., Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. sowie Bundesverband Ausbau und Fassade im ZDB mit den Hochschulen konnten bereits verschiedene Projekte angestoßen werden.

Informieren Sie sich am 3. Hochschultag in Würzburg zum aktuellen Stand der Internetplattform für Studierende und Lehrende, die einen Austausch zwischen den Hochschulen und der Branche ermöglichen soll, sowie zum Thema „Aufstockung“.

2019 jährt sich die Gründung des Staatlichen Bauhauses in Weimar zum hundertsten Mal. Anlass genug, schon heute anders über das Erbe des Bauhauses nachzudenken. Vor diesem Hintergrund stellt Herr Prof. Bernd Rudolf ein sehr interessantes Projekt der Studierenden des Staatlichen Bauhauses in Weimar vor, die sich mit dem Oberlichtsaal, als zentralen Raum der Universität, auseinandersetzen und diesen neu interpretieren. Mit ihren Professoren und freiwilligen Tutoren aus Fachhandel und Baustoffindustrie wird über die kommenden drei Jahre an diesem Projekt gearbeitet, welches die Frage des innovativen Innenausbaus thematisiert.


Dienstag, 22. September 2015

bis 15:00 Uhr
Anreise der Teilnehmer

Congress Centrum Würzburg Raum Neumann

15:00 Uhr – 15:15 Uhr Begrüßung und Einführung

15:15 Uhr – 15:45 Uhr

Projekt Weimar – Was war, was ist, was kommt? Prof. Bernd Rudolf
Dekan Bauhaus-Universität Weimar

15:45 Uhr – 16:15 Uhr
Internetplattfom
Vorstellung Entwurf Agentur kaiserwetter Kommunikations- design und Marketingmanagement GmbH

16:15 Uhr – 16:45 Uhr

Vorlesungsmodule Vorstellung Doris Pfeffermann Technik . Marketing . Coaching

16:45 Uhr – 17:15 Uhr Diskussion

17:15 Uhr – 18:00 Uhr
Aufstockung
Potentiale für Architekten, Fachunternehmer und Baustoff- industrie

ab 19:00 Uhr
Gemeinsame Teilnahme am get together des internationalen trockenbau forums in der Zentrale der Knauf Gips KG
Am Bahnhof 7, 97346 Iphofen

Veranstaltungsort:

Congress Centrum Würzburg
Raum Neumann
Pleichertorstraße, Eingang A
97070 Würzburg

Telefon: +49 931 372829
Telefax: +49 931 373652

Der Oberlichtsaal von Henry van de Velde (Foto: Bauhaus-Universität Weimar, Tobias Adam)

Zum dritten Mal trafen sich Lehrende verschiedener Hoch- und Fachhochschulen zum Dialog.
Dieses Mal stand die Vernetzung der Lehre mit der Praxis im Vordergrund

Downloads zu diesem Hochschultag


Weitere Informationen zum Hochschultag Innenausbau 2015

3. Hochschultag In Würzburg –  Die Professoren Unter Sich …

3. Hochschultag in Würzburg – Die Professoren unter sich …

Umschlossen von grünen Weinbergen, dem wunderschönen Main und der beeindruckenden Festung Marienberg tagte am 22. September im Würzburger Congress Centrum parallel zum itf zum dritten Mal der Hochschultag. Professoren verschiedener Hoch- und Fachhochschulen trafen sich mit den Verbänden, um sich auszutauschen, über die Vernetzung der Hochschulen zu diskutieren und diese voran zu treiben.
weiterlesen
Auf Nach Weimar –  Erstes Projekt Zwischen Bauhausuniversität Weimar Und Der Ausbaubranche

Auf nach Weimar – Erstes Projekt zwischen Bauhausuniversität Weimar und der Ausbaubranche

Im Jahre 2014 hatten die Verbände BV Gips, ZDB, HDB und BIG gemeinsam den Hochschultag Innenausbau ins Leben gerufen. Ziel der verbändegetragenen Initiative ist es, mehr Lehrinhalte des Innenausbaus und Ausbaus an den Hochschulen zu verankern. Die ersten beiden Hochschultage lieferten viele Ergebnisse, die die Verbände derzeit umsetzen. So hat die Entwicklung einer Internetplattform zur Vernetzung der Hochschulen untereinander und mit der Branche oberste Priorität. Daneben sollen Projektangebote, Baustellenbesichtigungen, Mustervorlesungen und ein Verzeichnis der Ansprechpartner aus der Hochschul- und Baustoffbranche bereitgestellt werden.
weiterlesen
An den Anfang scrollen